CHIROPRAKTIK.

CHIROPRAKTIK

Chiropraktik ist soviel mehr als nur "Wirbel einrenken". Wenn wir an eine chiropraktikische Behandlung denken, hat fast jeder das Bild im Kopf wie am Pferdebein herumgerissen wird, es laut kracht und knackt und dann ist die Blockade gelöst. Die Realität sieht zum Glück anders aus. 

Ziel der Chiropraktik ist es, strukturelle Störungen (Blockaden) zu beheben, den Druck vom Nerv zu nehmen und so die Funktionsfähigkeit wiederherzustellen.

 

Vereinfacht gesagt, geht es darum bestehende Wirbelgelenksblockaden zu lösen, welche Nervenirritationen oder Nervenschädigungen hervorrufen können. Denn nur wenn das Nervensystem störungsfrei arbeiten kann, ist gewährleistet das Gehirn und Körper optimal kommunizieren und funktionieren.

 

Bei einer Justierung arbeitet man ausschließlich im physiologischen Gelenkspiel, das heißt man arbeitet im Millimeterbereich. Chiropraktik hat also nichts mit "Einrenken" zu tun, da bei einer Blockade das Gelenk nie "Ausgekugelt" ist.

Treten Blockaden auf zeigt sich dies beim Pferd häufig im Bereich des Rückens. Das Pferd hat Schmerzen, wird unrittig, zeigt widersetzlichkeiten und verliert deutlich an Leistungsbereitschaft.

 

Um die Funktionsfähigkeit der Gliedmaßen, der Muskeln und die Flexibilität der Wirbelsäule wiederherzustellen, wird mit einem gezielten, sehr schnellen Impuls, die Blockade gelöst. Jetzt kann das Nervensystem wieder ohne Störfaktoren arbeiten.

 



ANWENDUNGSGEBIETE:


- Allgemeine Lustlosigkeit

- Störung des Bewegungsapparates

- Unwilligkeit & Unrittigkeit

- Taktfehler, Schrittverkürzung

- Beckenschiefstellung

- Probleme in Biegung und Stellung

- Probleme in Versammlung oder Seitwärtsgängen

- Widersetzlichkeit beim Springen (Verweigern, Buckeln, Steigen)

- Muskelschwund & Muskelverhärtungen

- Schwierigkeiten bei der Vorwärts-Abwärts-Dehnung

- Probleme mit der Gewichtsaufnahme auf die Hinterhand

- Probleme im Genick (Verwerfen, auf den Zügel legen, nicht durch Genick gehen)

- Der Rücken "schwingt" nicht

- Schweif- & Kopfschlagen

- Probleme im Glaopp

- Schweif wird schief getragen

- Schleifen der Hinterbeine

- ungleiche Abnutzung der Hufeisen

- Steigen, Buckeln

- Schnappen und Anlegen der Ohren beim Putzen oder Satteln

- Veränderter Gesichtsausdruck (Schmerzgesicht)

- Widersetzlichkeit beim Reiten

- Wegdrücken des Rückens beim Reiten oder Putzen

- Berührungsempfindlichkeit

- Verändertes Schwitzen

- Unsymmetrische Schwitzbilder

- Allgemeiner Leistungsverlust

- Organische Probleme (Kotwasser, Magenprobleme, Husten, etc.)

- Haltungsanomalien



"Chiropraktik ist soviel mehr als nur Wirbel einrenken"


Monika Haller, Chiropraktik & Pferdephysiotherapeutin


KONTAKT


 

 

MONI - HEALTHY HIPPO MAKER

Chiropraktik & Pferdephysiotherapie Monika Haller

 

Keplerstraße 1

85609 Aschheim

 

01721845075

 

info@mhhm-pferdephysio.de

www.mhhm-pferdephysio.de

www.mhhm-pferdechiropraktik.de